Krankenhaushygiene

Die Krankenhaushygiene zielt darauf ab, durch Präventionsmaßnahmen sowie rechtzeitiges Erkennen und gezieltes Bekämpfen von Infektionserregern Besucher, Personal und insbesondere Patienten vor vermeidbaren Infektionsgefahren zu schützen.

Viele Infektionserreger werden über die Hände übertragen und Abwehrgeschwächte sowie frisch operierte Patienten sind besonders anfällig für Infektionen. Die Durchführung gezielter Händedesinfektion ist hierbei besonders wichtig. Daher haben Patienten und Besucher bereits beim Betreten des Klinikums die Möglichkeit ihre Hände an den in den Eingängen aufgestellten Händedesinfektionsautomaten zu desinfizieren. Die Teilnahme des CTK an der „Aktion saubere Hände“ fördert die Aufmerksamkeit aller für diese Hygienemaßnahme.

Alle Mitarbeiter im CTK tun alles, um den Gesundungsprozess der Patienten zu unterstützen. Krankenhaushygiene hat im CTK höchste Priorität.

Auch als Besucher können Sie mithelfen:

  • Bitte setzen Sie sich nicht auf die Bettkante eines freien Krankenbettes, denn dies soll möglichst keimfrei bleiben
  • Bitte erkundigen Sie sich vorher, ob Schnittblumen mitgebracht werden dürfen. Bettnachbarn könnten allergisch reagieren oder auf bestimmten Stationen stellen Schnittblumen ein zusätzlichen Keimverbreitungsrisiko dar
  • Bitte benutzen Sie die Toiletten in den öffentlichen Bereichen
  • Bitte nutzen Sie die Desinfektionsmittelspender auf den Stationen und in den öffentlichen Bereichen
  • Bei Patienten mit Isolationspflicht melden Sie sich bitte vor Betreten des Zimmers beim Stationspersonal

Ansprechpartner:

Heidrun Peltroche
PD Dr. med.
Heidrun Peltroche
Chefärztin Mikrobiologie und Krankenhaushygiene
(0355) 46-25 38
Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns Meilensteine und Anerkennung unser bisherigen Bemühungen.