Ihr Aufenthalt von A-Z

Die Aufklärung der Patienten ist eine wichtige Maßnahme der Krankenhausbehandlung von der Einweisung bis zur Entlassung und Nachsorge.
Jeder Behandlungsschritt wird mit Ihnen und dem Arzt sowie der Pflege gemeinsam besprochen. Einige wichtige Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesetzliche Aufklärung und des Bundesministeriums für Gesundheit.

Alkohol und Rauchen können gesundheitsgefährdend sein. Das Rauchen ist auf dem Gelände des Carl-Thiem-Klinikums nur an ausgezeichneten Raucherbereichen gestattet. Der Genuss von Alkohol sollte während des Krankenhausaufenthaltes unterbleiben.

Wir haben - außer auf den Stationen, in denen Sonderregelungen gelten, wie z.B. auf den Intensivtherapiestationen - tägliche Besuchszeiten zwischen 15:00 und 19:00 Uhr.
Sollten Sie einen Besuch zu anderen Zeiten planen, bitten wir darum, sich beim Pflegepersonal zu melden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor allem am Vormittag die Therapie den Vorzug hat bzw. dass wir bei ärztlichen oder pflegerischen Maßnahmen die Gäste bitten, das Zimmer zu verlassen.
Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit Ihren Patienten, so es gesundheitlich möglich ist, in den Park zu gehen oder das Cafe aufzusuchen.
Besuch kann jedoch auch anstrengend sein. Überfordern Sie die Patienten deshalb nicht durch zu lange und zu viele Besuche.

Sonderregelungen Intensivmedizin:

Für einen Besuch Ihrer Angehörigen mit möglichst geringen Störungen durch Untersuchungen und Behandlungen würden wir einen Besuch zu den angegebenen Zeiten begrüßen - nach vorheriger Rücksprache sind selbstverständlich auch andere Zeiträume möglich.

INTENSIVSTATION - ITS1
Montag bis Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr

Auskunftszeiten täglich von 15:30 bis 16:15 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

INTERMEDIATE-CARE-STATION - IMC1
täglich von 15:30 bis 16:30 Uhr

PALLIATIVSTATION - PAL1
jederzeit

Wir bitten aufgrund begrenzter Räumlichkeiten um Verständnis dafür, dass in der Regel nur maximal zwei Besucher gleichzeitig ihre Angehörigen besuchen können. Kindern kann der Besuch von Angehörigen nur in Ausnahmefällen nach Rücksprache gestattet werden.

Wollen Sie jemandem mit einem kleinen Blumengruß eine Freude machen, so finden Sie im Eingangsbereich des neuen Haupteingangs im Haus 7 das Angebot des Blumenhauses Winkler.

Blumen

Das Café der Bäckerei Dreißig finden Sie im Haus 62 direkt an unserem neuen Haupteingang in der Leipziger Straße. Auf zwei Etagen können Sie gemütlich sitzen und Kaffeespezialitäten, Kuchen, herzhafte Speisen, Eis und vieles mehr genießen - im Sommer auch mit Sitzplätzen im Freien.

Die Espressobar in Ebene 1 (Höhe der Empfangshalle) hat täglich von 5:30 bis 19:00 Uhr geöffnet. Das Café eine Ebene darunter öffnet täglich zwischen 8 und 18 Uhr.

In der Espressobar finden Sie auch eine kleine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften.

Der Schutz Ihrer Daten vor unbefugter Einsichtnahme und Weitergabe hat auch bei uns im Krankenhaus einen hohen Stellenwert. In unserem Klinikum wird jeder Mitarbeiter - egal ob Arzt, Schwester oder Koch - zum Datenschutz verpflichtet.

Das CTK hat vor Jahren einen eigenen Datenschutzbeauftragten berufen. Dieser kontrolliert die Einhaltung der geltenden Bestimmungen und berät nicht nur die Geschäftsführung zu Fragen des Datenschutzes. 

Zur Gewährleistung Ihres Rechtes auf informationelle Selbstbestimmung (Sie entscheiden was mit Ihren Daten passiert) stimmen Sie der Erhebung, Nutzung, Weitergabe und Speicherung Ihrer Daten im Behandlungsvertrag zu (oder auch nicht).

Sie entscheiden, ob und wer nach der Behandlung Informationen über Ihren Gesundheitszustand zwecks Weiterbehandlung/-betreuung erhalten darf. Desweiteren haben Sie das Recht auf Einsicht in Ihre Krankenakte aus der Sie auch (kostenpflichtige) Kopien erhalten können.

Damit Ihre Daten bei uns sicher sind, setzen wir die notwendigen technisch-organisatorischen Maßnahmen in allen Bereichen des Krankenhauses ein.

Informationen rund um die Entlassung finden Sie hier.

Aktuelle Themen:

  • Eigenbeteiligungszahlung
  • Kassenöffnungszeiten
  • Sozialdienst
  • Hinweise für Bescheinigungen und Entlassungsdokumente
  • Kontakte

Klinisches Ethik-Komitee (KEK)

Das Komitee sieht seine Aufgaben darin, die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen des klinischen Alltags zu fördern und bei schwierigen, möglicherweise strittigen ethischen Entscheidungssituationen eine Beratungsfunktion zu übernehmen. Dabei sollen eventuell unterschiedliche Perspektiven verschiedener Berufsgruppen und Hierarchien in eine möglichst ausgewogene und fundierte Wertentscheidung einfließen.

Das Ziel der Klinischen Ethik-Beratung liegt darin, den Patienten sowie deren Dazugehörigen eine Entscheidung in eigener Verantwortung zu erleichtern. In schwierigen klinischen Entscheidungssituationen trägt es dazu bei, eine Hilfe zur Behandlungsentscheidung zu finden und diese ethisch fundiert und für alle Beteiligten nachvollziehbar zu begründen. Die Entscheidungskompetenz und die damit verbundene Verantwortung verbleiben jedoch bei den Patienten bzw. deren Bevollmächtigten.

Außenstehenden, insbesondere Patienten und deren Angehörigen, soll das Komitee die Gewissheit geben, dass ethische Konflikte im Carl-Thiem-Klinikum ernst genommen und multiprofessionell differenziert beleuchtet werden.

Das Komitee wird auf Antrag beratend tätig. Jeder Mitarbeiter und jeder Patient des Klinikums und deren Dazugehöriger kann dabei sein ethisches Problem vorbringen.

Wenn Sie den Wunsch nach einer ethischen Fallberatung haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem/der Vorsitzenden oder einem anderen Mitglied des KEK auf.

Den Friseursalon Wolff finden Sie im Gang 10 direkt hinter der neuen Empfangshalle des Haupteingangs in der Leipziger Straße. Der Salon ist montags von 10:00 bis 18 Uhr und dienstags bis freitags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiterinnen kommen auch gern auf die Station, wenn es der Gesundheitszustand des Patienten zulässt.

Termine können unter Tel. (0355) 48 57 36 45 vereinbart werden.

Wenn Sie während ihres Aufenthaltes Bargeld benötigen, so finden Sie im Haus 62 Ebene 1 hinter dem Informationspunkt in der Empfangshalle einen Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker der Sparkasse.

Die aktuelle Hausordnung finden Sie in unseren Allgemeinen Vertragsbedingungen § 14 (Anlage 1, Seite 5).

Kontakt/Ansprechpartner:

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene
Thiemstr. 111
03048 Cottbus
Fax: (0355) 46-25 39
E-Mail: mikrobiologie(at)ctk.de

Chefärztin: PD Dr. med. Heidrun Peltroche
Telefon: (0355) 46-25 38

Die Krankenhaushygiene des CTK stellt sich vor:

Hygiene  ist die Lehre von der Verhütung der Krankheiten und der Erhaltung und Festigung der Gesundheit. Durch Präventionsmaßnahmen, rechtzeitiges Erkennen und durch gezieltes Bekämpfen von Infektionserregern, sollen neben Besuchern und Personal, insbesondere die Patienten vor vermeidbaren Infektionsgefahren geschützt werden.

Viele Infektionserreger werden über die Hände übertragen und Abwehrgeschwächte sowie frisch operierte Patienten sind besonders anfällig für Infektionen. Die Durchführung gezielter Händedesinfektion ist hierbei besonders wichtig. Daher haben Patienten und Besucher bereits beim Betreten des Klinikums die Möglichkeit, ihre Hände an den in den Eingängen aufgestellten Händedesinfektionsautomaten zu desinfizieren. Die Teilnahme des CTK an der „Aktion saubere Hände“ fördert die Aufmerksamkeit aller für diese Hygienemaßnahme.

Im Hygieneteam des CTK arbeiten vier Hygienefachkräfte und zwei Ärzte an der Umsetzung der Aufgaben in der Surveillance (Antibiotika, Erreger, Resistenzen) gemäß Vorgaben des RKI. Hierzu wurde eigens ein spezielles Software-Programm von der Geschäftsführung angeschafft. Sollten die Statistiken Verbesserungsmöglichkeiten und Konsequenzen im Hygienemanagement aufzeigen, so wird deren Durchführung in Teamarbeit umgesetzt. So wurde bspw. ein auf die Anforderungen des CTK adaptiertes Eingangsscreening für MRSA etabliert. Ca. 30 Prozent der Bevölkerung sind mit diesem resistenten Staphylococcus aureus Stamm besiedelt. Über ein rechtzeitiges Erkennen wird das Risiko zur Weiterverbreitung im CTK verringert. Ähnliche Screening Maßnahmen werden eingesetzt, um rechtzeitig auch andere multiresistente Keime zu erkennen.

Weitere Aufgaben der Krankenhaushygiene sind u.a. hygienespezifische Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter, regelmäßige Begehungen der Stationen und Abteilungen zur Optimierung der Hygienequalität, die Erstellung von Hygiene- und Desinfektionsplänen, die Durchführung mikrobiologischer Umgebungsuntersuchungen zur Qualitätssicherung und auch die Beratung und Unterstützung der Stationen und Abteilungen zu hygienespezifischen Fragen und Problemen. Es gibt eine enge Vernetzung mit anderen Bereichen des Krankenhauses, z.B. zur Technik, Küche, Beschaffung, Zentralsterilisation oder Reinigung.

Zum erweiterten „Hygieneteam im Thiem“ gehören unter der Leitung des Ärztlichen Direktors u.a. Mikrobiologen, Infektiologen, Krankenhaushygieniker sowie hygienebeauftragte Ärzte und Pflegekräfte der einzelnen Kliniken und Stationen. Darüber hinaus können sich alle Mitarbeiter im Intranet über Hygienepläne und Merkblätter zu Handlungsempfehlungen und Hygienestandards informieren.

Alle Mitarbeiter im CTK tun alles, um den Gesundungsprozess der Patienten zu unterstützen. Krankenhaushygiene hat im CTK höchste Priorität.

Auch als Besucher können Sie mithelfen:

  • Bitte setzen Sie sich nicht auf die Bettkante eines freien Krankenbettes, denn dies soll möglichst keimfrei bleiben
  • Bitte erkundigen Sie sich vorher, ob Schnittblumen mitgebracht werden dürfen. Bettnachbarn könnten allergisch reagieren oder auf bestimmten Stationen stellen Schnittblumen ein zusätzlichen Keimverbreitungsrisiko dar
  • Bitte benutzen Sie die Toiletten in den öffentlichen Bereichen
  • Bitte nutzen Sie die Desinfektionsmittelspender auf den Stationen und in den öffentlichen Bereichen
  • Bei Patienten mit Isolationspflicht melden Sie sich bitte vor Betreten des Zimmers beim Stationspersonal
Internet für Patienten auf eigenem Gerät

 

Sie haben die Möglichkeit, das Internet über Hotspots des Anbieters „HOTSPLOTS“ stationsweit zu nutzen.

HOTSPLOTS ist ein Dienstleister zur Bereitstellung von öffentlichen WLAN-Hotspots (Übersichtskarte auf www.hotsplots.de). Sie können sich mit dem HOTSPLOTS-WLAN verbinden und bei HOTSPLOTS ein Guthaben zur Internetnutzung aufladen. Dazu müssen Sie sich bei HOTSPLOTS registrieren oder über eine bestehende Registrierung anmelden. 

Eine Anweisung zur Einrichtung und Nutzung von HOTSPLOTS finden Sie in den Informationsunterlagen auf Station oder in den Funktionsbereichen. Unsere Mitarbeiter informieren Sie gern.

Onlinetarif via HOTSPLOTS-Registrierung/Anmeldung

Verbinden Sie Ihr mobiles Gerät mit dem WLAN HOTSPLOTS (siehe Anweisungsblatt auf Station).

Registrieren Sie sich oder melden Sie sich mit bestehenden HOTSPLOTS-Account an und laden Sie Ihr Guthaben auf. Möglich sind Zahlungen mit Sofortüberweisung, mit Kreditkarte (ab 5,00 Euro), mit Bankeinzug (ab 5,00 Euro), mit PayPal (ab 6,00 Euro) oder per Überweisung (ab 5,00 Euro). Das Guthaben steht Ihnen außer bei PayPal (bis zu 60 Minuten) oder Überweisung (einige Tage) sofort zur Verfügung.

Das Guthaben bleibt auch außerhalb unseres Hauses gültig und kann deutschlandweit weiter genutzt werden.

Sie verbrauchen je angefangenen 24 Stunden 2,00 Euro. Bei Onlinebuchung bezahlen Sie maximal 10,00 Euro pro Kalendermonat.

Ticketerwerb im CTK

Sie können im Aufnahmebereich des CTK Tickets zur Internetnutzung erwerben (Tagesticket 2,00 Euro, Wochenticket 14,00 Euro). Diese Tickets sind nur im CTK gültig.

Die Kosten und Gültigkeit sind auf dem Ticket ausgewiesen. Das Ticket gilt gleichzeitig als Quittungsbeleg.

Zur Beachtung! Tickets können nach dem Erwerb durch das Haus nicht zurück genommen werden. Wir bitten um Verständnis.

Wenn Sie technische Probleme mit dem Internetzugang haben, so wenden Sie sich bitte an die telefonische Hotline der Firma HOTSPLOTS unter (030) 29 77 34 80.

An vier Stellen im Carl-Thiem-Klinikum stehen Ihnen Internet-Terminals zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Sie finden diese hier:

  • in der Notaufnahme
  • in der Empfangshalle am neuen Haupteingang (Haus 62)
  • in der Bibliothek im Haus 0 (nur zu den Öffnungszeiten der Bibliothek)
  • im Bereich der Ambulanzen im Haus 4, Ebene 2

Die genauen Nutzungshinweise finden Sie vor Ort.  

Unser Lageplan zeigt Ihnen alle Kliniken, Stationen und wichtige Anlaufstellen im Carl-Thiem-Klinikum. Je nachdem, welchen Server Sie verwenden, steht Ihnen der CTK-Lageplan in 2D oder 3D zur Verfügung.

Mit einer Stichwortsuche werden Sie zu allen Punkten geführt, die Sie suchen.

Den CTK-Lageplan finden Sie hier.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. in Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, Lösungen für Probleme in der Sicherheit der Patientenversorgung zu erarbeiten. 

Das Carl-Thiem-Klinikum möchte sich diesem Anliegen anschließen, um durch die Nutzung von Patientenarmbändern Ihre Sicherheit zu verbessern.

Sie sollten das Identifikationsarmband während Ihres gesamten stationären Aufenthaltes in unserem Klinikum tragen. Damit können Sie einen aktiven Beitrag zur Erhöhung der Patientensicherheit leisten.

Die Patientenbibliothek steht Ihnen zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Sie befindet sich im Haus 0, Ebene 2. Der Buchbestand von ca. 10.000 Bänden umfasst neben Belletristik auch populärwissenschaftliche Fachliteratur. Zeitschriften und CDs liegen ebenfalls bereit. Die Medien können für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes auf die Station entliehen werden. Die Mitarbeiterin des Lesecafés kommt auch einmal wöchentlich auf Ihre Station.

Ansprechpartner:

Margit Sturm
Telefon: (0355) 46-30 96
Standort: Haus 0, Ebene 2

Servicezeiten:

Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 16:30 Uhr
Samstag von 9:30 bis 11:30 Uhr

Briefversand
Briefkästen befinden sich im Empfangsbereich Neubau und im Eingang Altbau.

Zeitung/Post

Sie haben sich Ihr Zeitungsabonnement oder Ihre Post in das Krankenhaus weiterleiten lassen? Wir bringen Ihnen diese auf die Station. Bitte wenden Sie sich an die Service-Mitarbeiter.

Wenn Sie Ruhe suchen oder einfach mal für sich sein möchten, dann steht Ihnen täglich zwischen 6 und 22 Uhr der Raum der Stille zur Verfügung. Er ist gleichzeitig der Gottesdienstraum, steht aber allen Menschen offen - egal ob sie einer Konfession angehören oder nicht.

Sie finden den Raum der Stille in dem langen durchgehenden Gang im Altbau im Haus 44, Ebene 1, Raum 44.1.418.

Das Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann empfängt Sie in seinen Räumen im Haus 7 am neuen Haupteingang in der Leipziger Straße. Das Geschäft ist montags bis freitags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr geöffnet. 

Krankenhauseelsorge im CTK                                                            

Nicht selten deutet die Einweisung ins Krankenhaus auf eine schwerwiegende Erkrankung hin und führt die Grenzen des Lebens vor Augen.

In solcher Situation sind nicht wenige Menschen darüber tief verunsichert, inwieweit sie ihrem Leben selbst die Richtung geben können. Weil die Selbstbestimmtheit ein hohes Lebensgut ist, fordert deren Beeinträchtigung eine neue, zumindest erneute Orientierung über das, was den Wert des Lebens ausmacht.

Wir hören Ihnen als unseren Gesprächspartnern zu. Uns gegenüber dürfen Sie auch solche Gedanken und Wünsche aussprechen, die mit Wut, Angst, Zweifel und Verzweiflung verbunden sind. Wir helfen Ihnen, das Gefühl der Ohnmacht auszuhalten und damit umzugehen.

Wir bestärken Sie darin, die momentan vorhandenen Möglichkeiten auszuschöpfen. Dabei suchen wir mit Ihnen auch nach den „kleinen Freuden“.

Wir bestärken Sie, nach den für Sie gangbaren Wegen zu suchen, auch dann, wenn dies mit unkonventionellen Schritten verbunden sein sollte. Wir vermitteln Ihnen beim Blick auf die Grenze von Leben und Tod den Kontakt zum klinischen Ethikkomitee, um Entscheidungen über die Frage nach notwendigen oder unnötigen Behandlungen zu stellen.

Wir begleiten Sie auf Ihrem spirituellen Weg. Für solche oft inneren Reisen stehen wir allen Menschen unabhängig von Religion und Konfession als Wegbegleiter zur Verfügung. Insbesondere kennen wir uns in der Welt der christlichen Vorstellungen aus.

Wir spenden Ihnen christliche Sakramente oder vermitteln dafür notwendige Kontakte.

Wir stellen auf Ihren Wunsch hin den Kontakt zu Geistlichen anderer Religionen her.

Ansprechpartner:

Uwe Müller
Evangelische Krankenhausseelsorge
Uwe Müller
(0355) 46-20 61 bzw. 46-26 45
0151 24 50 35 93
Bernd Puhlmann
Evangelische Krankenhausseelsorge
Bernd Puhlmann
Pfarrer
(0355) 46-20 61 bzw. 46-26 45
0175 90 64 65 0
Schwester Waltraud
Katholische Krankenhausseelsorge
Schwester Waltraud
(0355) 46-20 61 bzw. 46-26 45
0152 38 20 33 87

Beratung in schwierigen Lebenssituationen und Hilfe bei der Krankheitsbewältigung:

  • Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Sozialrechtliche Informationen
  • Interventionen in verschiedenen Rechtsbereichen

    • Schwerbehindertengesetz
    • Betreuungsrecht
    • Rentenversicherung
    • Krankenversicherung
    • Pflegeversicherung
    • Sozialhilfe
    • Grundsicherung
    • Familienrecht
    • Schuldnerproblematik

  • Vermittlung ambulanter/stationärer Nachsorge
  • Beratung und Vermittlung stationärer oder ambulanter Rehabilitationsmaßnahmen
  • Der Sozialdienst der Psychiatrie unterstützt den Patienten/die Patientin dabei, mit den Beeinträchtigungen, die sich aus der psychischen Erkrankung ergeben, umzugehen, deren Folgen zu verarbeiten, anzunehmen und das Leben damit zu organisieren

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Erhalten Sie Zeitschriften oder Zeitungen per Nachsendeauftrag, so leiten wir Ihnen diese gerne weiter. Bitte wenden Sie sich an die Service-Mitarbeiter.

Eine kleine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften finden Sie im Café der Bäckerei Dreißig im Haus 62.

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns Meilensteine und Anerkennung unser bisherigen Bemühungen.