Diagnostik- und Therapieangebote

Anamnese

  • Erhebung ausführlicher  Entwicklungsanamnese Anamnese  und Durchsicht aller Vorbefunde

Untersuchung

  • Klinisch-neurologische und entwicklungsneurologische Untersuchung , orientierende Sinnesprüfung

  • Interaktions-/Kommunikationsbeobachtung

  • Psychiatrische Exploration

Diagnostik  

  • Unter Berücksichtigung des Entwicklungsprofils Einleitung weiterführender Diagnostik in den Fachbereichen des SPZ

  • Abhängig von medizinischer Fragestellung Einleitung der Diagnostik in Kooperation mit der Kinderklinik und anderen Fachdisziplinen/ Kooperationspartnern

 Behandlungsplan

  • Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes unter Berücksichtigung des Lebensumfeldes des Patienten und der bestehenden Ressourcen

In Kooperation mit der Orthopädischen Klinik des CTK bieten wir Botulinumtoxin-Injektionen für Kinder mit Bewegungsstörungen bzw. spastischer Zerebralparese an. Während der Vorstellung in der Orthopädischen Spezialsprechstunde im SPZ erfolgt die Terminvereinbarung durch die Kollegen der Orthopädischen Klinik.

Diagnostik

  • AHA-Test (Diagnostik unilateraler Bewegungsstörungen)

  • Dyskalkulie

  • Konzentrationstests

  • Praxie

  • Visuelle Wahrnehmung

  • Testung der Fein-, Grafo- und Visuomotorik

  • Tests zur Bewertung der sensorischen Integration

Therapie

  • Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining (EST) – Schulkinder

  • Sozialkompetenztraining „Mutig mit Til Tiger“ - Vorschulkinder

  • Marburger Konzentrationstraining (Vorschule bis Jugendalter)

  • Person-zentrierte Spieltherapie nach Carl Rogers

  • Sensorische Integrationstherapie

  • Sensomotorisch- perzeptive Behandlungen

  • Unterstützte Kommunikation (TEACCH, PECS)

  • Verhaltenstherapeutisches Training nach Intra Act Plus

  • Hilfsmittelberatung und -versorgung ADL-Bereich

  • Beratungsgespräche

    • mit Eltern (u.a. videogestützte Interaktionsanalyse)

    • mit weiteren Familienmitgliedern

    • MitarbeiterInnen anderer Institutionen

  • Diagnostik mittels Fragebögen

  • Entwicklungsdiagnostik mit standardisierten Testverfahren

  • Heilpädagogische Einzelförderung

  • Gruppenarbeit (Elterngruppen)- „Starke Eltern, starke Kinder“

  • Spiel-, Verhaltens- und Interaktionsbeobachtung

Diagnostik

  • Testdiagnostische Erfassung der  Sprachentwicklung auf allen Ebenen der Sprache und des Sprechens

  • Testdiagnostische  Erfassung  der schriftsprachlichen Fähigkeiten

  • Diagnostik auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

  • Dysarthriediagnostik

  • Einschätzung der pragmatisch-kommunikativen Fähigkeiten

  • Diagnostik orofazialer Dysfunktionen einschließlich Dysphagiediagnostik

Therapie

  • Sprach- und Sprechtherapie

  • Castillo-Morales® Therapie

  • Myofunktionelle Therapie

  • Mund-, Esstherapie, Teiloralisierung, Sondenentwöhnung

  • Therapie auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

  • Therapie bei Lese-Rechtschreibstörungen

  • Kommunikationsförderung nach dem Konzept „Unterstützte Kommunikation“ einschließlich der Versorgung mit elektronischen Kommunikationshilfen

  • Heidelberger Elterntraining für Late Talker und Kinder mit globaler Entwicklungsstörung

Diagnostik

  • Beurteilung Spontanmotorik

  • körperliche Untersuchung inklusive Gelenkstatus und Muskeltonus

  • motorische Entwicklungsstand mit standardisierten Testverfahren

  • Botoxdiagnostik

  • Manuelle Diagnostik

  • sensorische Integrationsstörungen bei Säuglingen

  • Videogestützte Diagnostik bei frühkindlichen Regulationsstörungen

Therapie

  • Bobath-Therapie

  • Vojta-Therapie

  • Dreidimensionale Fußtherapie nach Zukunft-Huber

  • Manuelle Therapie

  • Petö-Therapie (zur konduktiven Förderung von Kindern mit Behinderung)

  • Hilfsmittelberatung und Anpassung

  • Kinesiotaping & Akupressur

  • Regulations- /Interaktionsstörungen und videounterstützte Elternanleitung  nach Intra Act Plus

  • Körperbezogene  Interaktionstherapie

  • Sensorische Integrationstherapie

Diagnostik

  • Autismusdiagnostik

  • Bindungsdiagnostik

  • Diagnostik mittels Fragebögen

  • Diagnostik von Teilleistungsschwächen

  • Entwicklungstests

  • Leistungstests

  • Persönlichkeitstests

  • psychometrische Testverfahren

  • projektive Verfahren

  • Spiel-, Verhaltens- und Interaktions-Beobachtungen

Therapie

  • Psychologische Begleitung, Beobachtung und Gesprächsangebote

    • bis zur Überleitung  in eine ambulanten Therapie außerhalb des SPZ

    • dauerhaft bei chronischen Erkrankungen

  • Krisenintervention

  • Information über wohnortnahe Angebote

    • Erziehungs- und Familienberatungsstellen

    • Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

  • Systemische Familientherapie-Angebote

  • Tiergestützte Therapieverfahren

Die Auswahl und Verordnung der Hilfsmittel erfolgt in gemeinsamer Absprache zwischen den Ärzten und Therapeuten des SPZ, den Sanitätshäusern sowie den Ärzten der Orthopädischen Klinik.

  • Begleitung von Kindern und ihren Familien  mit chronischen Erkrankungen, drohender oder manifester Entwicklungsstörung  bzw. Behinderung

  • Begleitung und Vermittlung des Kontakts zu Elterngruppen

  • Feststellung des  individuellen Bedarfs und Anbahnung  individueller Hilfen

  • Information über wohnortnahe Angebote

    • Erziehungs- und Familienberatungsstellen

    • Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

  • Unterstützung bei der Beantragung sozialrechtlicher Hilfen

    • Eingliederungshilfe

    • Mutter-Kind-Kuren

    • Pflegegeld

    • Rehabilitations-Maßnahmen

    • Schwerbehinderten Ausweis

  • ADHS-Sprechstunde

  • Autismus Sprechstunde

  • Fetales Alkoholsyndrom Sprechstunde

  • Epilepsiesprechstunde

  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgische Sprechstunde

  • Neurofibromatose Sprechstunde

  • Orthopädische Sprechstunde

    • Botulinumtoxin

    • Neuroorthopädie

    • Orthopädische Hilfsmittel

  • Neurochirurgische Sprechstunde

    • Dysraphien, Spina bifida

    • Hydrocephalus

  • Seltene Erkrankungen

  • Trisomie 21

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.