Therapeutische Verfahren

  • Penisdeviationskorrektur
  • Sterilisationsoperation
  • Varikozelen-Operationen
  • Behandlung aller entzündlichen Erkrankungen der Nieren, der ableitenden Harnwege sowie des männlichen Genitale einschließlich septischer Komplikationen und begleitender operativer oder ableitender Maßnahmen
  • Physiotherapeutische und medikamentöse Therapieverfahren
  • Inkontinenzoperationen (TVT, Suspensionsplastiken)
  • Sphinkterimplantation
  • Urethrotomia interna nach Sachse oder Otis
  • Laser-Urethrotomie
  • Harnröhrenplastiken einschließlich der Rekonstruktion posttraumatischer Zustände (z.B. mit Mundschleimhaut)

Neben den endoskopisch-instrumentell üblichen Methoden der Entfernung (einschließlich der erforderlichen auxillären Maßnahmen wie Harnleiterschienen und Nierenfisteln) bieten wir eine Stoffwechseldiagnostik zur Genese des Steinleidens und zur Einleitung der Metaphylaxe sowie Prophylaxe nach erfolgter Steinsanierung an. Die offen-operativen Standardtechniken inklusive laparoskopischer Steinentfernung sind in den Hintergrund getreten, werden aber bei entsprechender Indikation praktiziert.

  • Extrakorporale Stoßwellentherapie am stationären Gerät
  • Intrakorporale Steinzertrümmerung mit Lithoclast, Holmiumlaser, Riwolith und Entfernung der Steine und Fragmente
  • Percutane Steinbehandlung (PNL), Mini-PNL
  • Steintherapie ab Säuglingsalter

Die kinderurologischen Eingriffe werden vom Neugeborenenalter an durchgeführt. Alle Kinder werden stationär in der Kinderchirurgie betreut.

Korrekturoperationen bei sämtlichen Anomalien und Fehlbildungen des äußeren männlichen Genitale, der Nieren und der ableitenden Harnwege:

  • Maldescensus- Operationen inklusive laparoskopischer Hodensuche
  • Harnröhrenplastik bei Hypospadie (ein- und zweizeitige Verfahren)
  • Antirefluxplastiken, offene und endoskopische Verfahren inklusive bulking-Therapie
  • Endoskopische Eingriffe
  • Nierenbeckenplastiken und Parenchymresektionen
  • Onkologische Operationen (Neuroblastom, Wilms-Tumoren, Keimzelltumoren der Jungen etc.)
  • Präoperative Nebennierendiagnostik durch die Medizinische Klinik
  • Offene und laparoskopische Exstirpation von hormonaktiven und inaktiven Nebennierentumoren einschließlich Metastasen
  • Transurethrale Elektroresektion (bis 120 g Resektionsgewicht)
  • Transurethrale Inzision der Prostata
  • Offene Adenomektomie
  • Dioden-Laserablation, interstitielle Verfahren
  • Hodenprothesen
  • Penisprothesen
  • Prostatastents
  • Artificieller Sphinkter
  • Harnleiterstents
  • Operative Versorgung von Blasen-Scheiden- und Ureter-Scheiden-Fisteln
  • Akutversorgung aller Verletzungen der Nieren, der ableitenden Harnwege sowie des männlichen Genitale, einschließlich der rekonstruktiven operativen Maßnahmen bei Unfallfolgen
  • Laparoskopische Verfahren
  • Antegrade oder retrograde Sklerosierung
  • Offene Operationsmethoden
Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.