Sprechstunden

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Anmeldung bei Eva Apelt unter Telefon (0355) 46-24 71 täglich zwischen 8 und 16 Uhr.

Sprechstunden finden nach Vereinbarung statt.

Sprechstunden finden im Haus 42, Ebene 1, Raum 135, statt.

Zu Ihrem Termin bringen Sie bitte mit:

  • Überweisung Ihres Hausarztes
  • Versicherungskarte
  • Aktuelle Befunde in Kopie

 

 

In der Psychiatrischen Institutsambulanz werden chronisch psychisch kranke Menschen multiprofessionell behandelt. Dabei handelt es sich in der Regel um Patienten, die zuvor in der psychiatrischen Klinik bzw. Tagesklinik behandelt wurden. Es besteht die Möglichkeit, Patienten aus dem ambulanten Sektor bzw. von anderen ambulanten Kliniken in die Ambulanz zu übernehmen, die einer multiprofessionellen Behandlung bedürfen. Das therapeutische Angebot der PIA umfasst Gruppenpsychotherapie, Ergotherapie, Psychoeduktion und Entspannung. Weiterhin sind Suchtgruppen im Angebot, speziell auch eine Frauengruppe, die von einer Sozialarbeiterin geleitet wird.


Tagesklinik

Anmeldung unter Telefon (0355) 46-26 86

Bitte vereinbaren Sie zunächst einen Termin für ein Vorgespräch mit uns. In diesem Gespräch können wir gemeinsam mit Ihnen unverbindlich besprechen, ob und in welcher Form die tagesklinische Therapie bei Ihren Beschwerden geeignet ist.

Sollten wir im Vorgespräch eine Therapie vereinbaren, können Sie sich von Ihrem ambulanten Hausarzt oder Facharzt oder dem behandelnden Arzt im stationären Bereich einweisen lassen.

Zu Beginn einer Therapie absolvieren Sie zunächst eine Probewoche. So können Sie die Tagesklinik mit ihren Angeboten, Ihre Mitpatienten und uns kennen lernen. Am Ende der Probewoche besprechen Sie mit Ihrem Bezugstherapeuten den weiteren Therapieverlauf.

Grundlage unseres Konzeptes ist ein individueller Therapieansatz, der sich an Ihrem aktuellen Zustand und an den von Ihnen gewünschten Veränderungen orientiert.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Bezugstherapie, die eine stabile und tragfähige Beziehung zu einer Bezugsperson aus unserem multiprofessionellen Team möglich macht, in deren Rahmen Sie sich verändern können.

Individuelle Therapiepläne ermöglichen Kombinationen von Ergotherapie allein bis hin zu analytisch orienterten Gesprächsgruppen in Zusammenhang mit anderen, auch nonverbalen, Therapieformen (Autogenes Training, Kommunikative Bewegungstherapie, medikamentöse Therapie, Gestaltungstherapie, Sozialpraktisches Training, Bewegungstherapie und Laufgruppe).

Zu unserem multiprofessionellen Team gehören ein Assistenzarzt, zwei Ergotherapeutinnen, ein Diplom-Sozialarbeiter, eine Krankenschwester und die Chefärztin unserer Klinik. Die unterschiedlichen Blickwinkel ermöglichen es uns, einen ganzheitlichen Eindruck Ihrer Person zu gewinnen. Durch die Spiegelung unserer Eindrücke machen wir Ihnen Veränderungen möglich.

  • Die tagesklinische Behandlung ist eine Alternative zur ambulanten oder stationären Therapie
  • Geöffnet ist die Tagesklinik von Montag bis Freitag von 7:30 bis 15:30 Uhr
  • Sie sollten über eine Unterkunft verfügen und den täglichen Hin- und Rückweg allein zurücklegen können
  • Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und dürfen nicht an einer Suchterkrankung, schweren geistigen Behinderung oder Demenz leiden. Auch eine akute Eigen- und Fremdgefährdung schließt eine tagesklinische Behandlung aus
  • Die Therapiedauer ist individuell, wobei wir von einer Mindestdauer von zwölf Wochen ausgehen; eine Festlegung ist mit dem Bezugstherapeuten gemeinsam möglich und ist u.a. auch von der Krankenkasse abhängig
  • Eine ambulante Weiterbehandlung nach der Entlassung ist bei Bedarf möglich
  • Sie leiden unter Traurigkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Grübeln, innerer Leere
  • Sie leiden unter Anfällen von Herzrasen, Schwindelgefühl, Erstickungsgefühl, Todesängsten
  • Sie leiden schon längere Zeit unter körperlichen Beschwerden, für die bisher kein Arzt eine Ursache finden konnte
  • Sie nehmen Dinge um sich herum, Ihr Denken, Ihr Fühlen verändert wahr

Dies und mehr können Symptome psychischer Erkrankungen sein:

  • Depressionen
  • Psychosen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Somatisierungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns Meilensteine und Anerkennung unser bisherigen Bemühungen.