Patientenratgeber

Einen Termin zur Aufnahme können Sie unter der Rufnummer (0355) 46-25 02 der Klinik für Mund-Kiefer-Gesichts- und Rekonstruktive Chirurgie, in Ausnahmefällen über das Sekretariat (0355) 46-30 63, vereinbaren.

Sollten Sie spezielle Fragen zu Ihrem Eingriff haben, können Sie Informationen über das Chefarztsekretariat unter (0355) 46-30 63 erhalten.

Bei komplexeren Eingriffen oder bei noch offenen Fragen steht Ihnen unser Team gern persönlich im Rahmen einer Vorstellung in unserer Klinik zur Verfügung. Hierfür können Sie einen Beratungstermin unter (0355) 46-25 02 oder 46-16 65 vereinbaren.

Welche Unterlagen und medizinischen Befunde benötigen Sie?

  • Versichertenkarte und Personalausweis (ggf. Reisepass)
  • „Verordnung von Krankenhausbehandlung“ mit Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkasse
  • Vorherige Krankenhaus- und Arztberichte, Untersuchungsbefunde (Röntgen-/Ultraschallbilder/EKG/Labor etc.), falls vorhanden
  • Aufstellung der vom Arzt aktuell verordneten Medikamente
  • Vorhandene Gesundheitspässe (Antikoagulationspass, Schrittmacher-Pass, Impfpass, Röntgenpass, Diabetikerpass, Allergiepass usw.)
  • Ggf. Teilnahmebescheinigungen an Versorgungsprogrammen der Krankenkasse
    (z.B. Prosper)


Welche persönlichen Gegenstände nehmen Sie mit?

  • Adressen und Telefonnummern der nächsten Angehörigen/Bezugspersonen
  • Persönliche Toilettenartikel zur Körperpflege
  • Brille, Hörgerät, Gehstock, Rollator, Stützstrümpfe (sofern vorhanden)
  • Kleidung; Schlafanzug, Bademantel, festes Schuhwerk
  • Eventuell Sport- und Schwimmbekleidung
  • Lesestoff, Schreibutensilien
  • Etwas Bargeld (auch für den Erwerb einer Telefonkarte), ein EC-Automat steht im Haus zur Verfügung


Beachten Sie bitte, dass Sie aus Platzgründen nur das Nötigste einpacken. Vermeiden Sie es außerdem, teure Wertgegenstände, hohe Bargeldsummen und Kreditkarten mitzunehmen, da hier keine Haftung übernommen wird.

 Für den Fall, dass Sie länger bei uns bleiben, sollten Sie Vorsorge treffen:

  • Informieren Sie Verwandte/Freunde oder Bezugspersonen und überlegen Sie sich, ob Sie jemanden für Ihre Verwaltungs- und Bankangelegenheiten eine Vollmacht erteilen müssen.
  • Für Notfälle und sonstige Angelegenheiten in Ihrer Wohnung ist es ratsam, einen Schlüssel zu hinterlegen.
  • Stellen Sie die Postlagerung sicher, indem Sie Ihnen vertraute Personen bitten, Ihren Briefkasten zu leeren.
  • Denken Sie auch daran, dass Sie für die Zeit nach Ihrem Aufenthalt möglicherweise Betreuung oder Hilfsmittel benötigen. Hierbei ist Ihnen während Ihres Aufenthaltes unser Sozialdienst behilflich.


Essen und Trinken vor der Aufnahme:

Eventuell wurde Ihnen mitgeteilt, dass Sie bereits am ersten Tag nüchtern im Krankenhaus erscheinen mögen. Klären Sie bitte mit dem behandelnden Arzt am CTK ab, bis zu welchem Zeitpunkt vor Ihrem Aufenthalt Sie noch essen und trinken dürfen.


Medikamenteneinnahme vor der Aufnahme

Sofern Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, müssen diese im Vorfeld der Aufnahme evtl. abgesetzt oder umgestellt werden. Bitte klären Sie mit Ihrem behandelnden Arzt am CTK ab, ob Ihre Medikamente abgesetzt oder umgestellt werden müssen oder ob diese beibehalten werden sollen.

Wir haben – außer auf den Stationen, in denen Sonderregelungen gelten, wie z.B. auf den Intensivtherapiestationen – tägliche Besuchszeiten zwischen 15:00 und 19:00 Uhr.

Sollten Sie einen Besuch zu anderen Zeiten planen, bitten wir darum, sich bei Pflegepersonal zu melden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor allem am Vormittag Therapien den Vorzug haben bzw. dass wir bei ärztlichen oder pflegerischen Maßnahmen die Gäste bitten, das Zimmer zu verlassen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit Ihren Patienten, so es gesundheitlich möglich ist, in den Park zu gehen oder das Café aufzusuchen.

Besuch kann jedoch auch anstrengend sein. Überfordern Sie die Patienten deshalb nicht durch zu lange und zu viele Besuche.

Sonderregelungen Intensivmedizin:

Für einen Besuch Ihrer Angehörigen mit möglichst geringen Störungen durch Untersuchungen und Behandlungen würden wir einen Besuch zu den angegebenen Zeiten begrüßen – nach vorheriger Rücksprache sind selbstverständlich auch andere Zeiträume möglich.

Intensivstation – ITS1

Montag bis Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr

Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr

Auskunftszeiten täglich von 15:30  bis 16:15 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Intermediate-Care-Station – IMC1

Täglich von 15:30 bis 16:30 Uhr

Wir bitten aufgrund begrenzter Räumlichkeiten um Verständnis dafür, dass in der Regel nur maximal zwei Besucher gleichzeitig ihre Angehörigen besuchen können. Kindern kann der Besuch von Angehörigen nur in Ausnahmefällen nach Rücksprache gestattet werden.

Anästhesieambulanz

Zur anästhesiologischen Voruntersuchung und für die Narkoseaufklärung vor Ihrer geplanten Operation haben wir eine Anästhesiesprechstunde eingerichtet.

In der Regel erhalten Sie als Patient im Rahmen des prästationären Managements von den Schwestern auf der Station einen Fragebogen, den Sie vor Besuch der Anästhesiesprechstunde ausfüllen.

In diesem Fragebogen sind allgemeinverständliche Erläuterungen der gebräuchlichen Betäubungsverfahren enthalten. Dieser Fragebogen dient dem Anästhesisten in der Ambulanz als Grundlage für das Aufklärungsgespräch zur Narkose. In diesem Gespräch mit einem erfahrenen Narkosearzt werden wichtige Informationen ausgetauscht. Einerseits wird der ausgefüllte Fragebogen auf Vollständigkeit geprüft und die mitgebrachten Befunde aus unserer Sicht bewertet. Möglicherwiese müssen noch weiterführende Untersuchungen empfohlen werden. All dies dient Ihrer Sicherheit.

Zum anderen erläutern wir Ihnen gerne die organisatorischen Abläufe der Vorbereitung und Ihre Fragen, die sie im Zusammenhang mit der Narkose haben. Wir wollen so Ihnen die Bedenken oder sogar Ängste im Zusammenhang mit der Narkose nehmen.

Wir sind bestrebt, die Wartezeiten möglichst kurz zu halten. Nicht immer wird uns dies gelingen. Dafür bitten wir um Verständnis. Sofern Sie nicht über unser prästationäres Management vorbereitet werden, empfehlen wir Ihnen, mit uns einen Termin zu vereinbaren. Bitte werden Sie nur in Ausnahmefällen unangemeldet in unserer Ambulanz vorstellig.

Telefon: (0355) 46-21 77

E-Mail: ambanaesth@ctk.de

Notfälle und bettlägerige Patienten werden vom Narkosearzt aufgesucht und über das geplante Betäubungsverfahren informiert.

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns Meilensteine und Anerkennung unser bisherigen Bemühungen.