PD Dr. med. habil. Michael Herzog

Chefarzt
Telefonnummer (0355) 46-28 49

Werdegang:

  • 10/1991 – 06/1998 Medizinstudium Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 07/1998 – 01/2000 AiP Universitäts-HNO-Klinik Würzburg, Prof. Dr. J. Helms
  • 02/2000 – 01/2002 Forschungsaufenthalt, Kansas State University, Manhattan, Kansas, USA, Prof. Dr. P. Wangemann
  • 02/2002 – 06/2005 Assistenzarzt Universitäts-HNO-Klinik Würzburg, Prof. Dr. J. Helms
  • 06/2005 – 11/2010 Oberarzt Universitäts-HNO-Klinik Greifswald, Prof. Dr. W. Hosemann                                                          
  • 06/2005 – 11/2010 Stellvertretender Leiter Schlaflabor HNO Universitäts-HNO-Klinik Greifswald, Prof. Dr. W. Hosemann
  • 01/2006 – 11/2010 Abteilungsleiter Onkologie Kopf-Hals HNO-Onkologie HNO-Klinik Greifswald
  • 12/2010 Leitender Oberarzt und Stellvertretender Klinikdirektor               Universitäts-HNO-Klinik Halle (Saale), Prof. Dr. S. Plontke

Akademische Grade:

  • 07/2000 Dissertation zum Thema "Veränderungen der Atmungsparameter nach abendlichem Alkoholgenuss – Eine experimentelle Studie mit dem SIDAS-GS Polysomnograph" (Universität Würzburg)
  • 03/2010 Habilitation zum Thema "Diagnostische Wertigkeit von Schnarchen bei Patienten mit Verdacht auf schlafbezogene Atmungsstörungen" (Universität Greifswald)

Qualifikationen/Zusatzbezeichnungen:

  • 04/2002 Qualifikation Laserschutzbeauftragter für medizinische Lasersysteme der Schutzklasse 4
  • 11/2002 Qualifikation Tauchmedizin
  • 05/2005 Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • 06/2007 Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“
  • 05/2009 Fachkunde Ultraschalldiagnostik für das Anwendungsgebiet Gesichtsweichteile und Weichteile des Halses
  • 05/2009 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
  • 12/2009 Zusatzbezeichnung „Schlafmedizin“
  • 11/2009 Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“   
  • 12/2010 Qualifikation “Somnologie”, Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
  • 04/2014 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.