Kinderradiologie

Kinder stellen an Diagnostik und Therapie ganz eigene, altersspezifische Ansprüche. Sie haben entwicklungsbedingte Besonderheiten der Anatomie und Physiologie, spezielle Bedürfnisse und naturgemäß andere Erkrankungen als Erwachsene.

Für unsere Patienten aller Altersstufen von Frühgeborenen bis zu Jugendlichen legen wir besonderen Wert auf schonende, altersgerechte Untersuchungsmethoden. Der Strahlenschutz steht immer im Vordergrund, denn der kindliche Organismus ist strahlensensibler als der von Erwachsenen.

In der Kinderradiologie im CTK stehen alle gängigen Untersuchungsmodalitäten der bildgebenden Diagnostik zur Verfügung: Röntgen, Durchleuchtung, Angiographie sowie CT und MRT. Die Sonographie erfolgt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Neben der Versorgung stationärer Patienten können zahlreiche Untersuchungen auch ambulant angeboten werden. Hierzu gehören die Pädiatrische Röntgendiagnostik und die Computertomographie für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sowie die MRT-Diagnostik für Kinder bis zum 10. Lebensjahr.

Die enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und dem Sozialpädiatrischen Zentrum gewährleistet eine zügige Weiterbehandlung.

Frau Dr. Gunschera besitzt für die Subspezialisierung Kinderradiologie für 12 Monate die Weiterbildungsermächtigung durch die Ärztekammer.

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.