Wichtige Fragen rund um die Aus-, Fort- und Weiterbildung

Im Gebäude der Lausitzer Rettungsdienstschule werden durch die TAW Cottbus Zimmer im Haus angeboten. Diese müssen jedoch separat angemietet werden. Informationen über die Anmietung erhalten Sie vor Ort. Weiterhin gibt es günstige Konditionen bei den hiesigen Wohnungsanbietern, z. B. GWC und eG-Wohn.

Natürlich kann man bei o. g. Wohnungsanbietern auch in eine WG ziehen. Am schwarzen Brett der Schule sind immer wieder Wohnungsangebote von Schülern, die bei Ausbildungsende einen Nachmieter suchen.

Schulgeld muss nicht gezahlt werden. Die Abrechnung dieser Gebühren erfolgt mit dem Träger der Ausbildung.

Im Ausbildungsberuf zum/zur NotfallsanitäterIn gibt es eine Ausbildungsvergütung. Diese wird ebenfalls von dem Ausbildungsträger vergütet.

Für all unsere Ausbildungsgänge kann Bafög beantragt werden. Zuständig dafür ist das Amt für Ausbildungsförderung Ihres Heimatortes.

Wir empfehlen zu Beginn der Ausbildung einige Fachbücher, mit denen im theoretischen Unterricht gearbeitet wird, die Sie aber auch in der praktischen Ausbildung und im späteren Berufsleben benötigen. Am Schwarzen Brett in der Schule hängen mitunter auch Angebote für gebrauchte Bücher. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Fachliteratur immer dem aktuellen wissenschaftlichen Standard entspricht.

Bei Eingang einer Bewerbung beim Ausbildungsträger (Kooperationspartner) wird das Auswahlverfahren durch den Ausbildungsbetrieb geregelt und organisiert. In Einzelfällen besteht die Möglichkeit, dass die Lausitzer Rettungsdienstschule bei den Auswahlverfahren anwesend ist. Sie sollten im Vorfeld darauf achten, dass sie alle nötigen Unterlagen dem Bewerbungsschreiben beifügen.

Verkürzungen sind generell nicht möglich, die Berufsgesetze schreiben eine Ausbildungs-dauer von 3 Jahren zwingend vor. Nach Abschluss einer Berufsausbildung anderer Gesundheitsfachberufe gibt es jedoch durchaus die Möglichkeit auf eine gewisse Anerkennung und Anrechnung der Ausbildung. Dies sind aber jeweils Einzelfallentscheidungen, die durch das jeweilige Landesamt geprüft werden.

Bei allen Berufen muss man physisch und psychisch belastbar sein.

Erforderlich ist ein vollständiger Impfstatus. Wenn Sie mit ihrem Hausarzt oder einem Facharzt sprechen, dann teilen Sie Ihren Berufswunsch mit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Haut den Belastungen standhält, dann lassen sie sich vom Hautarzt die gesundheitliche „Eignung für Nassberufe“ bestätigen. Bei weiteren Fragen rufen Sie bei uns an. Das letzte und entscheidende Wort bzgl. der gesundheitlichen Eignung haben die Betriebsärzte des Trägers der Ausbildung.

Insgesamt 30 Parkplätze stehen der Lausitzer Rettungsdienstschule auf dem Gelände der TAW zur Verfügung. Sollten durch ein erhöhtes Fahrzeugaufkommen weitere Parkplätze benötigt werden, können Sie auf eigene Kosten einen Parkplatz/Stellplatz auf dem Gelände der TAW anmieten. Die Konditionen erfragen Sie bitte bei der TAW. Des Weiteren bietet sich auch die Möglichkeit, auf den umliegenden Straßen zu parken.

In der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für NotfallsanitäterIn § 10 ist festgelegt, dass maximal 10 % der Theoriestunden und maximal 10 % der Praxisstunden versäumt werden dürfen. Unterbrechungen wegen Schwangerschaft und besondere Härtefälle werden auf Antrag durch die zuständige Landesbehörde geprüft. Unentschuldigtes Fehlen kann zum Abbruch der Ausbildung führen.

Der Unterricht beginnt i. d. R. um 08:30 in Ausnahmefällen kann er schon um 07:30 (Nullte Stunde) beginnen und dauert meist bis 15:45 Uhr.

Der Unterricht ist turnusmäßig oder im Block geplant. Es sind i. d. R. vier und mehr Wochen Unterricht.

Die Schüler werden in den Praxiseinrichtungen (Lehrrettungswachen, Kliniken) eingesetzt, die mit der Schule eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen haben. Alle Praktika sind für die Zulassung zur Prüfung nach dem jeweiligen Berufsgesetz erforderlich.

Der Urlaub (Jahresurlaub für die Auszubildenden mit Vergütung) wird durch den Ausbildungsträger geregelt. Ferien oder freie Schultage werden zeitnah durch die Schulleitung bekannt gegeben.

Für die Bewerbung ist ein Praktikum nicht zwingend erforderlich.

Ein Praktikum ist aber vorteilhaft, um herauszufinden, ob mir diese Arbeit gefällt und mich das jeweilige Berufsfeld auch interessiert. Schilderungen in Büchern oder im Fernsehen reichen meist nicht aus, um dies zu erkunden.

Nein. Es werden nur abgeschlossene Berufsausbildungen anderer Gesundheitsfachberufe anerkannt durch die zuständige Behörde.

Das Carl-Thiem-Klinikum bietet in jedem Jahr zahlreiche Praktikumsplätze in den  unterschiedlichsten Bereichen an. Die Plätze werden über die Personalabteilung des CTK vermittelt. Es muss aber beachtet werden, dass zum einen die Plätze begrenzt sind und zum anderen bei Praktika mit Patientenkontakt ein vollständiger Impfstatus gefordert wird.

Deshalb: Langfristig planen!

Sie sollten sich rechtzeitig bei den entsprechenden Ausbildungsträgern bewerben. Die Bewerbungszeiträume werden durch die einzelnen Kooperationspartner individuell festgelegt. Informieren sie sich zeitnah bei den Ausbildungsträgern direkt oder im Internet.

Sie bewerben sich bei einer für die Notfallsanitäterausbildung anerkannten Lehrrettungswache. Wir als Bildungsstätte kooperieren mit vielen Lehrrettungswachen im Süden Brandenburgs.

Anmeldungen für Fort- und Weiterbildungen erfolgen über die Koordinierungsstelle der Lausitzer Rettungsdienstschule.

Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.