„Carl & Carla“ ist eröffnet“

Endlich Kinderlachen in der Kita! Neugierig haben die ersten 17 Kinder gestern „Carl & Carla – die Kita am Gesundheitscampus“ in Besitz genommen. Der Experimentierraum, die Verkleidungskisten mit Theaterbühne, die Kinderküche und die Kreativwerkstatt haben auch bei den Eltern für Begeisterung gesorgt. Aber machen Sie sich mit unserem kleinen Film selbst einen Eindruck.

Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Erziehern viel Spaß und eine anregende, fördernde, unvergessliche Kita-Zeit!

Hier kommen Sie zum Beitrag

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Kleine Presseschau zum Nachlesen

RBB 24

Betriebskita am Cottbuser Klinikum - Kinder werden auf dem Klinikgelände betreut 18.05.20 | 17:31 Uhr

Die Kinder auf dem Weg zur Arbeit in der Kita abgeben, sie nach Dienstschluss dort ohne lange Wege abholen: Eine Betriebs-Kita macht das jetzt am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum möglich. Auch Nicht-Klinikbeschäftigten steht sie offen. Von Josefine Jahn

"Carl &Carla" heißt die am Montag eröffnete Betriebs-Kita des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums. Sie soll vor allem den über 2000 Beschäftigten des nach Anzahl der Betten größten Krankenhauses in Brandenburg lange Wege ersparen, steht aber auch anderen Cottbuser Eltern offen.

Kein Wunder, dass zur Eröffnung Kinder und Klinikleitung um die Wette strahlen.

Während die Knirpse die neuen Räume samt Spielzeug in Besitz nehmen, hebt der Geschäftsführer des Thiem-Klinikums, Götz Brodermann, die Vorteile der neuen Einrichtung hervor. Die Kinder könnten auf dem Weg zur Arbeit abgegeben und nach Dienstschluss am Mittag wieder abgeholt werden, so Brodermann. Außerdem wolle er die Kita ins Klinikum integrieren. Es sei schön, wenn die Kinder den Arbeitsplatz ihrer Eltern live erleben können.

 

Niederlausitz Aktuell 

Neue CTK-Kita "Carl & Carla" in Cottbus eröffnet

Mitten in Zeiten der Corona-Einschränkungen und mit leichter Bauverzögerung sowie damit verbundender Kostensteigerung hat die neue betriebsnahe Kita "Carl & Carla" am CTK Cottbus eröffnet. Weil in Brandenburg aktuell noch die Notbetreuung gilt, konnten die Erzieher zum Start lediglich 17 Kinder begrüßen. Insgesamt sind 168 Betreuungsplätze entstanden.

 

Das CTK teilte dazu mit:

Nach einjähriger Bauzeit öffnet die Kita „Carl & Carla – die Kita am Gesundheitscampus“ ihre Türen. Entstanden ist nicht nur ein auf die Bedürfnisse der Kinder und Pädagog*innen ausgerichteter Zweckbau, sondern vielmehr eine Wohlfühloase für die Kleinen! Neben den 12 Gruppenräumen können sich die Kinder künftig im Bewegungsraum austoben, in der Werkstatt kreativ sein, in der Kinderbibliothek entspannen oder auf die Schule vorbereiten. Eine Kinderküche lädt zum gesunden Kochen ein – mit selbstgezüchteten Kräutern und Gemüse aus dem Terrassen-Garten vor der Küche.

Lieblingsplatz der Kinder aber dürfte der großzügig angelegte Außenbereich der Kita mit seinen Spielgeräten werden – vielleicht aber auch die Rollerbahn. Die Kita bietet 168 Betreuungsplätze, aufgrund der Corona-Pandemie startet sie im Notbetrieb mit 17 Kindern – rund die Hälfte davon von Mitarbeitern des Carl-Thiem-Klinikums. „Uns ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig, der überwiegende Teil unserer Mitarbeiter arbeitet im Schichtbetrieb. Sie sollen in dieser Zeit ihre Kinder gut behütet und versorgt und vor allem auf höchstem Niveau pädagogisch betreut wissen.“ So CTK-Chef Dr. Götz Brodermann.

Betreiber der Kita „Carl & Carla – die Kita am Gesundheitscampus“ wird die Potsdamer „Die Kinderwelt gGmbH“ sein. Sie orientiert sich an der Reggio-Pädagogik, die den Kleinen viel Freiraum geben soll, neugierig die Welt um sich herum zu entdecken. „Hier in Cottbus haben unsere Kolleg*innen wunderbare Möglichkeiten, die Kinder altersgerecht und individuell zu begleiten. In den vergangenen Tagen haben wir die Räumlichkeiten liebevoll hergerichtet – die Kinder können sich auf gemütliche Nester, Podeste zum durchkrabbeln, entdecken und verstecken freuen. Unsere 25 Mitarbeiter können es kaum erwarten, dass es losgeht.“, sagt Gerald Siegert, Geschäftsführer der „Die Kinderwelt gGmbH“.

Geöffnet ist sie von 5.45 Uhr bis 17 Uhr, bei Bedarf bis 19 Uhr. Damit orientieren sich die Öffnungszeiten an den Bedürfnissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Carl-Thiem-Klinikums. Die Kita ist Teil der Zukunftsstrategie CTK 2023. Die ersten Kinder werden am 18. Mai 2020 um 08:30 Uhr u.a. von der Cottbuser Sozialdezernentin Maren Dieckmann, Gerald Siegert, Geschäftsführer der „Die Kinderwelt gGmbH“ und CTK-Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann begrüßt.

 

Lausitzer Rundschau

Kíta "Carl & Carla" am CTK eröffnet

Cottbus. Fröhliches Kinderlachen ist seit Montag auf dem Gelände des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums (CTK) zu hören. Nach einjähriger Bauzeit öffnete dort die Kindertagesstätte „Carl & Carla – die Kita am Gesundheitscampus“ ihre Türen, wegen der Corona-Situation derzeit indes im Notbetrieb.

Entstanden ist nicht nur ein auf die Bedürfnisse der Kinder und Pädagoginnen und Pädagogen ausgerichteter Zweckbau, sondern vielmehr eine Wohlfühloase für die Kleinen. Neben den zwölf Gruppenräumen können sich die Kinder künftig im Bewegungsraum austoben, in der Werkstatt kreativ sein, in der Kinderbibliothek entspannen oder sich auf die Schule vorbereiten. Eine Kinderküche lädt zum gesunden Kochen ein – mit selbstgezüchteten Kräutern und Gemüse aus dem Terrassen-Garten vor der Küche.

Insgesamt stehen laut CTK 168 Betreuungsplätze für Kinder von 0 Jahren bis zum Schuleintritt zur Verfügung. Die täglichen Öffnungszeiten sollen sich an den Bedarfen der Mitarbeiter des Klinikums orientieren. Betreiber ist die Potsdamer „Die Kinderwelt gGmbH“. Konzeptionell liegt die Reggio-Pädagogik zugrunde, die viel Freiraum vorsieht. mih

Zurück
Siegel und Zertifikate des Carl-Thiem-Klinikums

Das CTK ist bestrebt, ständig die Qualität der medizinischen Behandlung, die Patientenfreundlichkeit und den Service zu verbessern. Unsere Zertifikate und Qualitätssiegel sind für uns die Anerkennung unserer bisherigen Bemühungen.